Möge die Macht mit euch kochen!

Heute möchte ich ein Kochbuch der besonderen Art vorstellen. Das ultimative Geek-Kochbuch, das Star Wars Kochbuch! Es ist äußerst liebevoll gemacht und das wichtigste: Es nimmt sich nicht zu ernst. Da wird vor keinem Kalauer zurück geschreckt, seien es die Wookie Cookies, die Yoda Soda oder die Boba Fett-uccine. Wirklich reizende Ideen sind darin zu finden wie die Prinzessin Leia Hefeschnecken oder der Tatooine Toast, in dem die beiden Sonnen des Planten zu sehen sind. Die Fotografien der Speisen sind gespickt mit kleinen Star Wars Actionfiguren, die sich über das Essen hermachen, das das Buch ebenfalls witzig macht. Die Rezepte sind eher einfach von den Zutaten her, die Umsetzung, dass es dann auch nach Star Wars aussieht, ist eventuell bei dem einen oder anderen Gericht ein wenig schwieriger. Es ist jedenfalls ein Kochbuch für den großen wie auch den kleinen Geek. Ich habe es meinem Bruder zum Geburtstag geschenkt, aber mein Neffe hat es sich mit gleicher Begeisterung angesehen. So kann man auch Kinder mal in die Küche locken, nicht nur, um den Teiglöffel abzulecken. Mein Bruder hat bereits erfolgreich den Tatooine Toast nachgekocht. Nicht schlecht, wie ich finde. Das Buch ist jedenfalls ein echtes Muss in jedem Star Wars Liebhaber-Haushalt.

Robin Davis, Frankie Frankeny, Wesley Martin: Das Star Wars Kochbuch – Wookie Cookies und andere galaktische Rezepte. Panini Verlag 2011, € 16,95, ISBN 978-3-833-22330-3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.